IMG-LOGO

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1.    Geltungsbereich und Definitionen

1.1.Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) regeln die vertragliche Rechtsbeziehung zwischen Hebel Consulting GmbH, Karl-Theodor-Str. 4, 80803 München (Anbieter) und den Kunden (nachfolgend Kunde/Kunden genannt).

 

1.2.Kunden können Verbraucher sowie Unternehmer sein.

 

1.3.Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

 

1.4.Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

1.5.Die Kunden stimmen der Geltung und Einbeziehung dieser AGB zu.

 

1.6.Ohne erneuten Hinweis, gelten diese AGB gegenüber Unternehmern auch für künftige Geschäftsbeziehungen.

 

1.7.AGB und/oder Nutzungsbedingungen von Kunden, wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Diese werden zu keinem Zeitpunkt Teil dieses Vertrages, außer der Einbeziehung wird vor Vertragsschluss ausdrücklich durch den Anbieter zugestimmt.

 

1.8.Sofern in diesen AGB vom Anbieter auf veröffentlichte Preisverzeichnisse, Leistungsverzeichnisse oder vertragsrelevante Informationen (z.B. in einer Buchungsmaske auf der Internetpräsenz) verwiesen wird, gelten diese als Bestandteil dieses Vertrages in ihrer jeweils gültigen Fassung.

 

2.    Bestellung und Vertragsschluss

2.1.Alle Produkte und deren Präsentation (insbesondere auf der Internetseite / im Online-Shop) stellen ausschließlich ein unverbindliches Angebot /einen unverbindlichen Online-Katalog/Katalog dar. Ein rechtlich bindendes Angebot ist hiermit nicht verbunden. Der Anbieter gibt für seine Angebote keine Liefergarantie. Waren sind nur solange der Vorrat reicht lieferbar.

 

2.2.Die Bestellung erfolgt über den Online Shop wie folgt:

  Der Kunde legt den Artikel durch klicken des Buttons „In den Warenkorb“ in den Warenkorb.

 

  Um den Kauf abzuschließen, kann der Kunde über den Button „Zur Kasse“ den Bezahlvorgang beginnen.

 

  Zur Bezahlung ist eine vorherige Registrierung oder bei bereits registrierten Kunden eine Anmeldung im Online-Shop möglich. Die Nutzung ist aber auch durch Anmeldung bei externen Identity Providern (derzeit: Amazon, Google, LinkedIn; künftig noch mehr) möglich.

 

  Nach Auswahl „Registrieren“, „Anmelden“ oder durch Anmeldung bei einem der unterstützten Identity Providern gelangt der Kunde zur Eingabe seiner Daten und der Liefer- und Zahlungsbedingungen.

 

  Sofern alle Daten eingegeben sind, kann der Kunde seine Eingaben überprüfen und korrigieren.

 

  Die Bestellung wird durch die Bestätigung der AGB und der Kenntnisnahme der Datenschutzbestimmungen durch einen Klick auf den Button „Jetzt kaufen“ abgeschlossen.

 

  Danach wählt der Kunde die gewünschte Zahlungsart und gibt seine Zahlungsdaten an.

 

  Der Kunde kann während des gesamten Vorganges jederzeit durch betätigen des „Bestellung abbrechen“ Buttons zu einer vorherigen Seite des Check-Out zurückkehren und seine Eingaben korrigieren.

 

2.3.Alternativ kann der Kunde über die telefonische Bestellhotline seine Bestellung aufgeben.

 

2.4.Der Kunde erhält nach Abschluss der Bestellung eine Bestellbestätigung. Die Bestellbestätigung stellt noch keine rechtlich bindenden Vertragsannahme durch den Anbieter dar. Der Anbieter kann den Vertrag durch Übersendung einer separaten Annahmeerklärung oder durch Auslieferung der Ware annehmen.

 

3.    Vertragssprache und Speicherung des Vertragstextes

3.1.Die Vertragssprache ist Deutsch oder Englisch. Es gilt 18.4.

 

3.2.Der Vertragstext wird, sofern es für die Vertragsabwicklung notwendig ist, gespeichert. Eine Übersicht über die Bestellung sowie unsere AGB senden wir Ihnen per Mail zu.

 

3.3.Die AGB können auf der Homepage unter https://www.italopassione.com/legal-information/terms-of-use abgerufen werden.

 

3.4.Der Kunde kann die AGB als Dokument ausdrucken oder auf seinem Endgerät speichern.

 

3.5.Ein weiterer Zugang zum Vertragstext ist aus Sicherheitsgründen nicht vorgesehen.

 

4.    Preise und Zahlungsbedingungen

4.1.Alle Preisangaben auf der Internetseite, im Online-Shop oder in Prospekten sind unverbindliche und freibleibende Preisempfehlungen.

 

4.2.Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zuzüglich Versandkosten.

 

4.3.Der Kunde erhält über die Gesamtkosten eine Rechnung. Der Kunde stimmt der Übersendung der Rechnung per E-Mail zu.

 

4.4.Alle Rechnungen sind im Voraus und ohne Abzug mittels einer der im Online-Shop angebotenen Zahlungsmöglichkeiten zur Zahlung fällig.

 

4.5.Zur Zeit stehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl:

 

   Kreditkarte & Digital Wallet: Mit Abgabe der Bestellung und der Wahl der Zahlungsart "Zahlen mit Stripe" leiten wir Sie auf die Zahlungsseite von stripe.com weiter, dort übermitteln Sie stripe.com entweder Ihre Kreditkartendaten oder Sie wählen einen der angebotenen Digital Wallet Dienste. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber fordert stripe.com unmittelbar nach der Bestellung Ihr Kreditkartenunternehmen zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch das Kreditkartenunternehmen automatisch durchgeführt und Ihre Karte belastet.

 

   Paypal: Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Bei Auswahl der Zahlungsart

 

   Vorkasse: Wir nennen Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

 

   Rechnung: Auf Anfrage.

 

5.    Verzug

5.1.Der Kunde kommt in Verzug, wenn das auf der Rechnung genannte oder das vereinbarte Zahlungsziel nicht eingehalten wird und entsprechend gemahnt wurde. Darüber hinaus kommt der Kunde ohne dass es einer Mahnung bedarf in Zahlungsverzug, wenn das Zahlungsziel mehr als 30 Tage überschritten wird.

 

5.2.Für den Fall des Verzuges ist der Anbieter berechtigt Verzugszinsen gemäß §§ 288 I (bei Verbrauchern) oder § 288 II BGB (bei Unternehmern) zu erheben.

 

5.3.Darüberhinaus werden im Falle des Verzugseintritts, alle Forderungen des Anbieters gegen den Kunden sofort zur Zahlung fällig. Dies gilt für alle Forderungen aus allen Vertragsverhältnissen und für alle gestundeten Forderungen.

 

5.4.Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.

 

6.Lieferung

6.1.Lieferungen erfolgen grundsätzlich auf Kosten und auf Gefahr des Kunden ab Lager, Werks- oder Vertreterlager. Bestellt der Kunde an eine deutsche Adresse ab einem Einkaufswert von 500,00 Euro erfolgt der Versand auf Kosten des Anbieters.

 

6.2.Der Anbieter wählt nach eigenem Ermessen den Versand- und Beförderungsweg der bestellten Ware.

 

6.3.Die Versandkosten sind in der aktuellen Übersicht zu den Versandkosten dargestellt bzw. werden bei jedem Artikel oder im Warenkorb beim Check-Out dargestellt.

 

6.4.Alle Liefertermine und Liefertermine sind stets unverbindlich und gelten unter der Maßgabe einer störungsfreien Produktion und der ausreichenden Versorgung mit Roh- und Betriebsstoffen. Ein Rücktritt vom Vertrag ist dem Kunden nur nach vorheriger angemessener Fristsetzung möglich.

 

6.5.Lieferfristen und Liefertermine verlängern sich angemessen, sofern der Betriebsablauf aufgrund besonderer Umstände, die vorher bei zumutbarer Sorgfalt nicht erkennbar waren, gestört wurde. Das gleiche gilt für Störungen durch Arbeitskampf oder höhere Gewalt.

 

6.6.Grundsätzlich beträgt die Lieferzeit 1 bis 5 Werktage. Lieferverzögerungen sind möglich und werden per Mail dem Kunden mitgeteilt.

 

6.7.Sofern die bestellte Ware nicht mehr verfügbar ist, ist der Anbieter nicht zur Leistung verpflichtet. Der Anbieter berät gerne über die Lieferung einer vergleichbaren Ersatzware oder erstattet bereits gezahltes Geld zurück.

 

7.Jugendschutz

7.1.Es erfolgt kein Verkauf alkoholischer Getränke an Jugendliche unter 18 Jahren.

 

7.2.Der Anbieter behält sich im Zweifel die Einholung einer Altersverifikation durch Übersendung eines amtlichen Lichtbildausweises vor.

 

8.Transportschäden, Mängelrügen und Beanstandungen

8.1.Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

8.2.Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben beziehungsweise ab Werks- oder Vertreterlager. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

 

8.3.Beanstandungen der gelieferten Ware in Bezug auf Unvollständigkeit oder Unrichtigkeit der Lieferung sind unverzüglich (in der Regel innerhalb von 8 Tagen) nach Eingang der Ware in Textform gegenüber dem Anbieter anzuzeigen.

 

9.Gewährleistung

9.1.Gegenüber Verbrauchern leistet der Anbieter Gewährleistung gemäß der gesetzlichen Voraussetzungen.

 

9.2.Gegenüber Unternehmern gilt eine Gewährleistungsfrist bei neu hergestellten Waren von einem Jahr ab Gefahrübergang. Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB bleiben unberührt.

 

9.3.Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur die eigenen Angaben und Produktbeschreibungen des Anbieters, die wirksam Bestandteil des Vertrag geworden sind; für öffentliche Äußerungen Dritter oder sonstiger Werbeaussagen Dritter übernimmt der Anbieter keine Gewährleistung oder Haftung.

 

9.4.Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leistet der Anbieter gegenüber Unternehmern zunächst nach seiner Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung). Weitergehend gesetzliche Gewährleistungsansprüche gelten nur, sofern die Nachbesserung scheitert oder eine Ersatzlieferung nicht binnen einer angemessenen Nachfrist erfolgt 

 

10.Haftung

10.1.Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung, bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

 

10.2.Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

 

10.3.Sofern der Kunde gesetzliche Rückgriffsansprüche geltend macht, leistet der Anbieter Ersatz für die notwendigen und nachgewiesenen Kosten einer Nacherfüllung, die dem Kunden aufgrund eigener Inanspruchnahme durch seinen Kunden entstanden sind, sofern am Ende der Lieferkette eine Verbraucher steht und der Kunde ordnungsgemäß und rechtzeitig gerügt (Nr. 7.2.) hat.

 

10.4.Die Haftung aus der Übernahme eines Beschaffungsrisikos ist ausgeschlossen, sofern das Beschaffungsrisiko nicht schriftlich übernommen wurde.

 

10.5.Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen, sofern nicht weiteres als vereinbart gilt.

 

10.6.Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters. 

 

11. Aufrechnungsverbot und Zurückbehaltungsrecht

11.1.Gegen Forderungen des Anbieters können Kunden nur mit unbestritten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

 

11.2.Für Unternehmer gilt vorstehendes auch für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.

 

11.3.Voraussetzung für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten durch Verbraucher ist, dass der Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Ausgenommen sind Ansprüche, die auf der mangelhaften und/oder nicht vollständigen Erbringung der Leistungen des Anbieters beruhen.

 

12.Eigentumsvorbehalt

12.1.Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Anbieters.

 

12.2.Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

 

13. Widerrufsrecht

13.1.Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht von 14 Tagen zu.

 

13.2.Näheres zum Widerrufsrecht regelt unsere Widerrufsbelehrung: www.italopassione.com/legal-information/instructions-on-cancellation.

 

14.Besondere Bestimmungen für Premium-Produkte

14.1.Einige Produkte im Online-Shop sind sehr empfindlich im Hinblick auf Transport, Lagerung und Temperatur. In der Artikelbeschreibung sind diese Produkte gesondert gekennzeichnet.

 

14.2.Der Anbieter stellt durch Auswahl des Transportunternehmens und der Transportverpackung sicher, dass diese Waren ordnungsgemäß unter Wahrung der richtigen Lagerung und Temperatur beim Kunden angeliefert werden.

 

14.3.Sofern der Kunde diese Waren aufgrund der Ausübung seines Widerrufsrechts an den Anbieter zurücksendet, kann der Anbieter diese Waren im Regelfall nicht erneut an andere Kunden verkaufen, da nicht sichergestellt ist, ob die Voraussetzungen der Lagerung und der Temperatur eingehalten worden sind. Gegenüber den widerrufenden Kunden behält sich der Anbieter deshalb für die Zukunft vor, weitere Vertragsschlüsse abzulehnen.

 

15. Streitbeilegung

15.1.Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Zur Teilnahme ist der Anbieter nicht verpflichtet und auch nicht bereit.

 

15.2.Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

 

16. Datenschutz

16.1.Dem Anbieter ist der Schutz der personenbezogenen Daten sehr wichtig. Der Anbieter wird, sofern technisch möglich und rechtlich notwendig, von ihm erhobene Daten entsprechend schützen und ausschließlich gemäß der geltenden Datenschutzgesetzen erheben, verarbeiten oder speichern.

 

16.2.Der Anbieter stellt sicher, dass Personenbezogene Daten nicht an Dritte, die mit der Ausführung der vertraglich vereinbarten Leistung nicht beteiligt sind gelangen, soweit dies zumutbar ist.

 

16.3.Der Anbieter wird, soweit dies zumutbar ist, die hierfür erforderlichen Maßnahmen zum Schutz und zur Geheimhaltung personenbezogener Daten treffen.

 

16.4.Der Anbieter behält sich vor, die von den Kunden übermittelten Daten zum Zwecke der Verhinderung von vertrags- oder gesetzeswidrigen Handlungen zu überprüfen.

 

16.5.Der Anbieter sichert keine absolute Datensicherheit gegen Angriffe Dritter zu.

 

16.6.Näheres regelt unsere Datenschutzerklärung, einsehbar unter: www.italopassione.com/legal-information/privacy.

 

17. Textform

17.1.Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages oder dieser AGB bedürfen der Textform.

 

17.2.Das gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

 

18. Schlussbestimmungen und Service

18.1.Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit Handelsklauseln verwendet werden, gelten diese im Verständnis der Incoterms der Internationalen Handelskammer (ICC)in ihrer jeweils gültigen Fassung.

 

18.2.Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

 

18.3.Sollten einzelne Bestimmungen dieser Auftragsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder nichtig sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An dies Stelle der unwirksamen oder nichtigen Klausel tritt eine Vereinbarung, die dem wirtschaftlichen und dem von den Parteien gewolltem Sinn und Zweck der unwirksamen oder nichtigen Klausel am nächsten ist.

 

18.4.Sofern Unstimmigkeiten oder Widersprüche zwischen der deutschen Version der AGB und der englischen Übersetzung bestehen, sind die Bestimmungen der deutschen Version der AGB maßgeblich.

 

18.5.Bei Fragen oder Beschwerden schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder rufen Sie uns unter der Ihnen bekannten Rufnummer während unserer Geschäftszeiten an.